Der österreichische Verein s2arch - social and sustainable architecture (Verein für soziale und nachhaltige Architektur) wurde 2004 von Christoph Chorherr gegründet.

Von 2004 bis 2007 hat s2arch in Zusammenarbeit mit europäischen Architekturfaktultäten eine Reihe von Gebäuden für gemeinnützige Zwecke (Kindergärten, Schulen, Behinderteneinrichtungen) errichtet.  

Seit 2008 errichtet und betreibt der Verein Schul- und Wirtschaftsgebäude in den Townships von Johannesburg, sowie in einer "tribal area" in der ärmsten Region Südafrikas, dem Eastern Cape.

Grundidee:

Studierende europäischer Architekturfakultäten entwerfen und bauen im Zuge ihrer Ausbildung in Ländern des Südens gemeinsam mit Einheimischen kommunale Projekte (Schulen, Bibliotheken, Ambulanzen, Einrichtungen für sozial Benachteiligte).

Ziele:

  • Realisierung notwendiger kommunaler Einrichtungen in squatter settlements in Ländern des Südens.
  • Aufbau internationaler Netzwerke – Verknüpfung von Bildungseinrichtungen.
  • Entfaltung von Lernprozessen auf beiden Seiten (europäische Studierende - regionale Bevölkerung).
  • Angewandte Forschung im Bereich des nachhaltigen kostengünstigen Bauens in Entwicklungsländern.