Der österreichische Verein s2arch - social and sustainable architecture (Verein für soziale und nachhaltige Architektur) wurde 2004 gegründet und realisiert seither Sozialarchitekturprojekte in Südafrika. Unter dem Motto „build together, learn together“ werden Bauprojekte zur Unterstützung von Kindergärten, Schulen und anderen Bildungs- und Sozialeinrichtungen in Kooperation mit Architekturfakultäten umgesetzt. Das Prinzip: Studierende planen ein Gebäude und errichten dieses gemeinsam mit arbeitslosen Jugendlichen aus der jeweiligen Gemeinde. Auf diesem Wege werden lokal projektbezogene Arbeitsplätze geschaffen. Das gemeinsame Bauen und Lernen eröffnet den Jugendlichen eine Grundlage zur selbstständigen Einkommensgenerierung in der informellen Ökonomie des Townships. Um die Baukompetenz zu steigern werden zudem kostenfreie weiterführende Kurse angeboten.

 

Der Begriff „soziale und nachhaltige Architektur“ ist Programm: sozial im Sinne von Förderung des Solidarischen, nachhaltig im Sinne von ökologisch gebaut, aber auch langfristig Wirkung erzeugend. Der Prozess „build together, learn together“ versteht Gebäude als einen Gegenstand an welchen und in welchen gelernt wird und so das Bildungsziel der selbstbestimmten Gestaltung des eigenen Lebens unterstützt wird. 


Ziele:

  • Realisierung notwendiger kommunaler Einrichtungen in benachteiligten Wohngebieten in Ländern des Südens.
  • Aufbau internationaler Netzwerke – Verknüpfung von Bildungseinrichtungen.
  • Entfaltung von Lernprozessen auf beiden Seiten (europäische Studierende - lokale Bevölkerung).
  • Angewandte Forschung im Bereich des nachhaltigen kostengünstigen Bauens in Entwicklungsländern.